Kosten und Nutzen digitaler Tachographen

By Julia Watts | Content Manager

Etwa jeder fünfte schwere Verkehrsunfall ist auf Müdigkeit am Steuer zurückzuführen. Am längsten ununterbrochen unterwegs sind natürlich die Fahrer von Nutzfahrzeugen. Aus diesem Grund hat die EU Höchstzeiten für Fahrer von Güter- und Personenkraftfahrzeugen festgelegt, bis zu denen sie ohne Pause fahren dürfen.

Tachographen sind Geräte, die in Nutzfahrzeugen angebracht sind und die Geschwindigkeiten und Wegstrecke im Zeitablauf sowie die Lenkzeiten des Fahrers aufzeichnen. Die gesammelten Daten müssen für die zuständigen Behörden (das Bundesamt für Güterverkehr) auf Anforderung verfügbar sein.


Analoge und digitale Tachographen

Jahrelang waren Tachographen analog. Sie zeichneten Geschwindigkeiten, Wegstrecke und Fahreraktivität auf einer selbstbeschriftenden Papierscheibe auf, die alle 24 Stunden gewechselt wurde. Diese Methode war umständlich und fehleranfällig, denn der Fahrer musste die Tachoscheiben jeden Tag wechseln und bestimmte Informationen handschriftlich auf der Scheibe notieren (seinen Namen, das Datum usw.). Außerdem mussten die Scheiben eingesammelt und gelagert werden.

Das Fälschen von Daten war bei analogen Tachographen gang und gäbe: Fahrer und Fahrzeugbetreiber fanden zum Beispiel verschiedene Wege durch Kurzschluss der Geräte Datenverlust zu erzeugen, um das System zu umgehen. Auch die Art, wie sich die Tachoscheiben bewegten, bot Spielraum für Manipulationen, damit die Fahrer mehr als erlaubt arbeiten konnten.

Moderne Tachographen sind digital, leichter in der Handhabung und weniger anfällig für Benutzerfehler und Manipulationen. Jeder Fahrer hat seine eigene, persönliche Karte, die er vor Fahrtbeginn in das Kontrollgerät steckt. Fahreraktivität, Wegstrecke und Geschwindigkeiten werden mittels Flash-Speicher aufgezeichnet. Das Kontrollgerät verfügt darüber hinaus über eigene Speicherbänke, um dieselben Daten zu speichern. Die Verkehrsbehörden schreiben den Betreibern vor, die Daten von den Fahrerkarten und den Kontrollgeräten regelmäßig herunterzuladen und sie für eine Mindestdauer zu speichern (in der Regel 12 Monate).

Tachograph

Geschäftsvorteile von digitalen Tachographen

Der Hauptvorteil, wenn Sie als Fahrzeugbetreiber in Ihren Güter- und Personenkraftfahrzeugen Tachographen installieren, ist die Einhaltung der Gesetze. Das für die Kontrollen zuständige Bundesamt für Güterverkehr (BAG) kann Sanktionen gegen Fahrer verhängen, die gegen das Gesetz verstoßen, und sie an der Weiterfahrt hindern, wenn sie die Strafe nicht sofort zahlen können. Es ist daher wichtig, dass Ihre Fahrer über die Gesetze zu Arbeits- und Ruhezeiten und das Verhalten bei einer BAG-Inspektion hinreichend geschult sind.

Es gibt aber noch weitere Vorteile, Mitglied des Tachographensystems zu werden. Moderne Tachographen sind schwer zu manipulieren. Für Ihre Konkurrenten gelten daher dieselben Vorschriften mit Blick auf die Arbeitszeiten der Fahrer wie für Sie.

Ist der Tachograph mit einem Fahrzeugortungssystem verbunden, profitieren Sie von:

  • erhöhter Produktivität und Treibstoffeinsparungen durch das Tracking des Fahrerverhaltens
  • optimierter Kundenbetreuung durch verbesserte Routenplanung und Ortung in Echtzeit
  • besserer Effizienz durch Aufzeichnung der Fahrzeugdaten.

Haben Sie schon ein Fahrzeugortungssystem?

Digitale Tachographen: Regeln und Bestimmungen

Bei den Gesetzen über die Arbeitszeiten von Kraftfahrern gibt es Unterschiede zwischen den verschiedenen Rechtssystemen. Die Regeln für eine bestimmte Fahrt hängen von der Fahrzeugart und den beteiligten Ländern ab. Eine Fahrt, die in Deutschland beginnt, fällt unter das deutsche Recht, unter das EU-Recht und unter das Recht jedes durchfahrenen Landes oder unter die AETR-Vorschriften (AETR ist ein separates Abkommen zwischen 17 nichteuropäischen Ländern, darunter auch die Türkei und Ukraine).

Die EU reguliert die Lenkzeiten: u. a. maximale Lenkzeiten von 9 Stunden pro Tag (die jedoch zweimal die Woche auf 10 Stunden erweitert werden können); von 56 Stunden in einer Woche oder von 90 Stunden in einer Doppelwoche.

Ebenfalls geregelt sind die Ruhezeiten: mindestens 45 Minuten Pause alle 4,5 Stunden Lenkzeit; mindestens 45 Stunden zusammenhängende Ruhezeit pro Woche; in einer Doppelwoche eine Ruhezeit von 24 Stunden und eine Ruhezeit von 45 Stunden.

Das deutsche Recht schreibt darüber hinaus vor, wo diese Ruhezeit zu nehmen ist. Die wöchentliche Ruhezeit von 45 Stunden ist außerhalb des Fahrzeugs und nicht in der Fahrerkabine zu verbringen. Verstöße gegen diese Bestimmungen werden mit einer Strafe von 1.500 Euro für das Unternehmen und 500 Euro für den Fahrer geahndet. Letzterer muss jedoch auf frischer Tat ertappt werden, um eine Strafe zu bekommen.

Das Unternehmen ist für den Download und die Speicherung der Fahrerdaten verantwortlich. Die Daten müssen spätestens alle 28 Tage von der Fahrerkarte und alle 90 Tage vom Kontrollgerät geladen werden.


Wann brauchen Sie einen Tachographen?

Wenn das von Ihnen betriebene Fahrzeug ein Gesamtgewicht (inkl. Ladung) von über 3,5 Tonnen hat und entweder unter die EU- oder unter die AETR-Bestimmungen zu Lenkzeiten fällt, müssen Sie einen Tachographen installieren. Darüber hinaus müssen alle Nutzfahrzeuge mit einem Zulassungsdatum ab dem 1. Mai 2006 mit einem digitalen Tachographen ausgerüstet werden.

In den Zuständigkeitsbereich der Fahrer fallen der ordnungsgemäße Betrieb der Kontrollgeräte und der Fahrerkarten während der Fahrt. Die Fahrzeugbetreiber müssen sich um die Installation, Wartung und Datenspeicherung der Tachographen kümmern. Die Regeln für Güterfahrzeuge und die für Personenkraftfahrzeuge unterscheiden sich geringfügig. In beiden Fällen ist die Installation, Kalibrierung und Versiegelung der Tachographen durch den Fahrzeughersteller oder einen zugelassenen Lieferanten vorgeschrieben.

Alle Fahrer von mit digitalen Tachographen ausgestatteten Lastkraftwagen müssen außerdem eine persönliche Fahrerkarte verwenden, die sie in der Regel selbst bezahlen.


Was kostet ein digitaler Tachograph?

Eigenständige Tachographen kosten bis zu 600 Euro. Eine Fuhrparkmanagement-Software umfasst mitunter eine Tachographenfunktion und -kompatibilität und bietet damit auch alle anderen Vorteile wie höhere Fahrereffizienz und Kosteneinsparungen.

Jeder Fahrer muss eine eigene Fahrerkarte haben. Diese ist beim Kraftfahrt-Bundesamt für rund 30–40 Euro erhältlich

Betreiber können digitale Fahrerkarten für ihre Fahrer beantragen. Dabei ist jedoch jeder Antrag separat einzureichen.

Das Unternehmen benötigt außerdem eine eigene Karte, um die Daten von den Tachographen in seinen Fahrzeugen auszulesen.


Fahrzeugortungssysteme mit integriertem digitalen Tachographen

In den meisten Fahrzeugortungssystemen für Flotten ist standardmäßig ein Tachograph integriert. Für die Datenübertragung an diese Systeme verfügen digitale Tachographen über einen Kommunikationsport.

Nach der Installation stehen die Daten vom Tachographen zusammen mit den anderen Daten zur Verfügung. Der Zugriff und Download erfolgen in der Regel über ein Onlineportal. Der Tachograph zeigt den aktuellen Arbeitsstatus Ihres Fahrers, die verbleibende Strecke und die restlichen Lenkstunden an. Diese Informationen ermöglichen eine bessere Planung sowie kurzfristige Planänderungen. Sie haben zudem die Möglichkeit, durch Benachrichtigungen gewarnt zu werden, wenn Ihre Fahrer die erlaubten Stunden oder Geschwindigkeitsbegrenzungen überschreiten, um eingreifen zu können.

Durch eine weitere Einstellung werden die Lenkzeiten automatisch in Zeiterfassungstabellen eingefügt. Das macht die Erstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen noch effizienter.

Ein Fahrzeugortungssystem kann zwar separat gekauft werden, in den meisten Fällen wird es jedoch als Service verkauft, der auch die Bereitstellung der Ausrüstung für die Fahrzeugortung sowie den Datenzugriff über ein Onlineportal oder eine Programmierschnittstelle (API) umfasst.


Haben Sie schon ein Fahrzeugortungssystem?

Preise für Systeme mit integriertem Tachographen

Fahrzeugortungssysteme mit integriertem Tachographen sind im mittleren bis hohen Preissegment angesiedelt.

Die Preise für das Leasing von Fahrzeugortungssystemen mit integriertem Tachographen beginnen bei etwa 20 Euro pro Monat und Fahrzeug.

Da die Anzahl der Fahrzeuge in einer Flotte stark variiert, gibt es bei den angegebenen Preisen häufig noch Verhandlungsspielraum. Es ist also immer ratsam, Angebote von mehreren Anbietern einzuholen.

Die richtige Tachographenausrüstung für Ihr Unternehmen zu finden kann zeitaufwendig sein. Unser Vergleichsservice nimmt Ihnen diese Arbeit ab. Geben Sie nur ein, was Sie suchen, und wir finden die passenden Anbieter für Sie.

Julia Watts Content Manager

Specializing in business energy, fleet management and fuel cards, Julia’s here to help your company power up and get on the move. Having spent years working in the dynamic world of startup entrepreneurship, she loves creating content that might help exciting ventures, big or small, to flourish.

Die beste Fuhrparkmanagement-Software 2020

By Julia Watts | Content Manager

Beschleunigen Sie das Wachstum Ihres Unternehmens mit unserer Auswahl der führenden Fuhrparkmanagement-Software


Ein Unternehmen zu führen, in dem Fahrzeuge eingesetzt werden, ist nicht mehr so einfach wie früher.

Jetzt müssen Sie die steigenden Kosten für Kraftstoff, für Löhne und für die Instandhaltung der Fahrzeuge im Zaum halten und gleichzeitig die gesamten Aufgaben des Flottenmanagements meistern. Sie müssen auch mit hoher Priorität auf die Sicherheit achten, unerwünschtes Fahrverhalten der Fahrer wie etwa Leerlaufzeiten und zu hohe Geschwindigkeit kontrollieren und darauf achten, stets die aktuellsten Gesetze und Vorschriften einzuhalten.

Wie kann Ihnen das alles gelingen?

Nun, ganz einfach, mit einer Fuhrparkmanagement-Software. Fahrzeugortung in Echtzeit, detaillierte Berichte über die einzelnen Fahrer sowie Informationen über die Emissionen Ihres Fuhrparks – mit einer leistungsfähigen Fuhrparkmanagementlösung können Sie Ihre Unternehmensführung optimieren. Die Software unterstützt Sie dabei, in Ihrem Fuhrpark Kosten zu senken, die CO2-Bilanz zu optimieren und Ihr Image als umweltfreundliches, sicherheitsorientiertes Unternehmen zu verbessern.

Doch wie wählen Sie die für Sie am besten geeignete Fuhrparkmanagement-Software aus?

Wir unterstützen Sie dabei. Wir haben anhand unterschiedlichster Kriterien wie Preis, Support, Fahrermanagement, Ortung und Produktfunktionen einen Vergleich führender Fuhrparkmanagementlösungen durchgeführt.

Welche Fuhrparkmanagement-Software ist die günstigste? Welche ist am besten für kleine Fuhrparks geeignet und welche lässt sich am besten an die Anforderungen des Unternehmens anpassen? Welche Lösung bietet dem Kunden herausragenden Support?

Schauen wir uns das im Detail an.


Welches ist die beste Fuhrparkmanagement-Software?

Unsere Studie zeigt, dass Verizon Connect insgesamt die besten Bewertungen erzielt und die beste Fuhrparkmanagement-Software ist; Samsara ist knapper Zweiter.

Fuhrparkmanagement-Software

Führende drei Anbieter von Fuhrparkmanagement-Software

Nach wochenlanger Analyse von Fachberichten, der Teilnahme an Konferenzen und im direkten Gespräch mit führenden Experten und Fuhrparkmanagern beschränkt sich die von uns als empfehlenswert eingestufte Auswahl an Fuhrparkmanagement-Software auf sieben führende Anbieter.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie, welcher Anbieter für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist, oder wechseln Sie mithilfe der Tabelle direkt zu einem bestimmten Anbieter. Wenn Sie im Moment gerade wenig Zeit haben, können Sie sich auch direkt auf das Wesentliche konzentrieren, indem Sie in nur 30 Sekunden unser kurzes Formular ausfüllen.

Wir stellen Ihnen einige Fragen über die Anforderungen, die eine für Ihr Unternehmen geeignete Fuhrparkmanagement-Software erfüllen muss, und schlagen Ihnen dann entsprechende Anbieter vor. Sie erhalten dann von den besten Anbietern von Fuhrparkmanagement-Software im Land Flottenmanagement-Angebote, die den individuellen Anforderungen Ihres Unternehmens gerecht werden.

Anbieter von Fuhrparkmanagement-SoftwareAm besten geeignet fürBrancheneignungUnsere GesamtbewertungWeiterlesen
Verizon Connect logogroße FuhrparksBaugewerbe4.5/5Bericht über Verizon
samsara logo smallgroße FuhrparksTransportwesen4.5/5Bericht über Samsara
kleine bis mittlere FuhrparksEinzelhandel3.5/5Bericht über Quartix

Haben Sie schon ein Fahrzeugortungssystem?
Beginnen Sie Ihr kostenloses Angebot unten


Verizon Connect

Ideal für Fahrzeugortung

Wenn Ihre oberste Priorität darin besteht, dass Sie Ihre Fahrzeuge immer gut im Auge haben, sollte Verizon Connect auf Ihrer Liste ganz oben stehen. Unsere Tester gaben der Fuhrparkortungsfunktion von Verizon die besten Noten; auch die Warnmeldungen des Anbieters sind marktführend. Von Diagnosefunktionen über die Fahrerhistorie bis hin zu langen Stopps und verspäteten Abfahrten – Sie können Warnmeldungen einrichten und damit Fuhrparkkosten senken und Leerlaufzeiten der Fahrer gegensteuern.

Zudem ist die führende Fuhrparkmanagement-Software von Verizon für alle Branchen geeignet. Aufgrund des höheren Preises, der erweiterten Funktionen und des Schwerpunkts auf Fahrersicherheit und Ortung ist diese Lösung jedoch besser für größere Fuhrparks geeignet. Den besten Nutzen erzielen mit dieser Lösung die Baubranche und die Speditionsbranche.

Supplier Rating :

Pros:

  • Einfache, nahtlose Integration mit Satellitennavigationsgeräten anderer Anbieter
  • Mithilfe der Fahrerleistungsbewertung von Verizon können Sie Ihre besten Fahrer belohnen
  • Keine Installationsgebühr!

X Cons:

  • Mit einem Preis ab EUR 50 pro Monat ist dies die teuerste Fuhrparkmanagement-Software, die wir getestet haben
  • Längere Vertragslaufzeiten als andere Anbieter wie beispielsweise Quartix

Samsara

Ideal für Kraftstoffmanagement und Fahrersicherheit

Was leistungsstarke Fuhrparkmanagementfunktionen betrifft, gab es nicht viele Anbieter, die sich mit Verizon messen konnten… zumindest bis Samsara auf den Plan trat. Die Echtzeit-Ortungsdaten dieses Anbieters werden alle 30 Sekunden aktualisiert (kürzestes Intervall aller von uns getesteten Lösungen); dank dem Tool für die Routenoptimierung ist das Produkt für die Transportbranche ideal geeignet.

Die Kraftstoffverbrauchsberichte von Samsara sind unübertroffen; mithilfe intuitiver Dashboards erhalten Sie jederzeit Informationen über den Gesamtzustand Ihres Fuhrparks. Zudem ist Samsara die einzige Flottenmanagement-Lösung, die über eine Messaging-App verfügt, die dem Fahrer erst dann Zugriff auf die Software gewährt, wenn die Zündung ausgeschaltet ist. Dies sorgt nicht nur für eine reibungslose Kommunikation, mehr Sicherheit beim Fahren und effizientere Fahrten, sondern entlastet auch Ihre Büromitarbeiter bei der Verwaltungsarbeit!

Supplier Rating :

Pros:

  • Zahlreiche Funktionen zur Optimierung der Fahrersicherheit
  • Sehr gute Bewertung bei unserer Kostenanalyse, sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Höhere Effizienz dank dynamischer Dispositionsfunktion

X Cons:

  • Einrichtung von Warnmeldungen erfordert etwas manuellen Konfigurationsaufwand
  • Nur längere Vertragslaufzeiten von drei bis fünf Jahren verfügbar
  • Ist im Gegensatz zu anderen Anbietern für die Selbstinstallation konzipiert

Quartix

Ideal für den Fuhrpark umweltbewusster Unternehmen

Wir sind in den 2020er Jahren angekommen. Ihre Kunden werden immer sensibler für die Umweltschädigungen, die durch die Emissionen Ihrer Fahrzeuge entstehen. Wenn Sie Ihre Kunden halten möchten, müssen Sie beweisen, dass Ihnen bei Ihrem Fuhrpark der Umweltschutz nicht gleichgültig ist (dass Ihr Fuhrpark also weniger Treibhausgase freisetzt und somit umweltfreundlicher ist). Doch wie?

Ganz einfach, mit Quartix. Dies ist die einzige Fuhrparkmanagement-Software, bei der die CO2-Emissionen wirklich Priorität haben. Ein spezielles Tool für die Erstellung entsprechender Berichte zählt zum standardmäßigen Funktionsumfang. Mit der bedienerfreundlichen Benutzeroberfläche ist es ganz einfach, die CO2-Bilanz des Fuhrparks im Blick zu behalten. So sind Sie in der Lage, Emissionen zu senken und gleichzeitig die Gewinne und die Produktivität zu steigern. Obwohl die umweltfreundliche Software von Quartix langfristige Ziele verfolgt, müssen Sie sich nicht langfristig binden: Die Mindestvertragslaufzeit beträgt nur 12 Monate.

Supplier Rating :

Pros:

  • Kurze Vertragslaufzeiten
  • Leistungsstarker Support für den Kunden
  • Preis: ab EUR 9,90 pro Monat

X Cons:

  • Keine Diebstahlschutz-Warnungen und kein Messaging-System für die Fahrerkommunikation
  • Mit zwei Minuten bleibt das Datenaktualisierungsintervall deutlich hinter den Wettbewerbern zurück

Nächste Schritte

Jetzt verfügen Sie über alle wissenswerten Informationen über die beste Flottenmanagementsoftware in Deutschland.

Bei Ihrer Entscheidung sollten Sie die Größe Ihres Unternehmens berücksichtigen. Wenn Sie Ihr Unternehmen erst vor Kurzem gegründet haben und Ihren Fuhrpark noch ausbauen, ist für Sie Quartix zum jetzigen Zeitpunkt wahrscheinlich die beste Option. Etablierte Unternehmen werden hingegen Samsara oder Verizon Connect vorziehen.

Kurz gesagt, es bleibt noch viel zu tun, bevor Sie die für Ihr Unternehmen am besten geeignete Fuhrparkmanagement-Software auswählen. Zum Glück können wir Sie dabei unterstützen. Wie?

Indem wir Sie mit den bundesweit führenden Anbietern von Fuhrparkmanagement-Software in Kontakt bringen. Sie erhalten Angebote, die auf Ihre Fuhrparkgröße, Ihre Fahrzeugtypen, Ihre Branche und auf die von Ihnen gewünschten Funktionen zugeschnitten sind. Dazu müssen Sie sich nur eine Minute Zeit nehmen, unser Online-Formular ausfüllen und darin einige Angaben über Ihre Anforderungen machen, damit wir Ihnen die besten Angebote vermitteln können. So einfach ist das!


Häufig gestellte Fragen

Welche Fuhrparkmanagement-Software ist für die Bauindustrie am besten geeignet?

Verizon Connect ist die beste Fuhrparkmanagement-Software für die Bauindustrie. Ihre hervorragenden Funktionen für Terminplanung, Disposition und Berichterstellung vereinfachen das Fahrzeugmanagement; die Diebstahlschutzmaßnahmen senken das Risiko.

Als (geringfügig preisgünstigere) Alternative bietet auch Samsara Vorteile für Bauunternehmen. Zudem können Sie dank der Funktionen für Fahrermanagement und -sicherheit sicher sein, dass sich Ihre Fahrer zwischen den Fahraufträgen nicht zu viel Freiheiten herausnehmen.

Welches ist die beste Fuhrparkmanagement-Software für LKWs?

Auch für den Güterverkehr sind unsere Favoriten Verizon Connect und Samsara. Denn beide Fuhrparkmanagement-Softwarelösungen bieten hervorragende Tools für die Kontrolle des Kraftstoffverbrauchs und leistungsstarke Funktionen für Routen- und Fahrtenoptimierung.

Wichtig: Sowohl Verizon Connect als auch Samsara liefern Informationen über den Zustand Ihres Fuhrparks. So wissen Sie immer genau, wann es an der Zeit ist, Ihre Fahrzeuge zu warten. Diese beiden Optionen zählen zugegebenermaßen zu den etwas teureren Lösungen. Doch wenn Ihre LKWs viele schwere Ladungen über das mehrere Millionen Kilometer lange Straßennetz kreuz und quer durch Europa transportieren, kann man guten Gewissens sagen, dass diese Produkte ihr Geld wert sind!

Julia Watts Content Manager

Specializing in business energy, fleet management and fuel cards, Julia’s here to help your company power up and get on the move. Having spent years working in the dynamic world of startup entrepreneurship, she loves creating content that might help exciting ventures, big or small, to flourish.

Warum Sie nicht mehr auf Fahrzeugortung verzichten können

By Julia Watts | Content Manager

Die effektive Nutzung von Fahrzeugflotten ist in der heutigen Zeit des gesteigerten Leistungs- und Kostendrucks unerlässlich. Dabei spielt es keine Rolle wie groß oder klein Ihr Unternehmen oder Ihr Fuhrpark ist. Das richtige Flottenmanagement hilft Ihnen bei der Fuhrparkverwaltung und -kontrolle. Sie bekommen damit nicht nur Ihre Kosten in den Griff und können diese gezielt steuern, sondern gewinnen zudem Flexibilität. Fahrzeugortung ist hier ein unverzichtbares Element ihres Flottenmanagements, das Ihnen 100% Transparenz und Überblick über alle eingesetzten Fahrzeuge garantiert. 

Wollen Sie einen besseren Überblick über die Vorteile von Flottenmanagement und Fahrzeugortung bekommen? Dieser Leitfaden enthält alle wesentlichen Fakten und kann Ihnen dabei helfen, die passende Lösung für Ihr Unternehmen zu finden. Somit können Sie eine fundierte Entscheidung treffen und sich dabei stundenlange Suchen auf Google ersparen. 

Nutzen Sie auch unser praktisches Vergleichstool, das Ihnen zusätzlich Arbeit abnimmt. Es stellt Ihnen kostenfrei Angebote von Ortungssystem-Anbietern zusammen, die genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Was will man mehr?


Fahrzeugortung

Was versteht man genau unter Flottenmanagement?

Flottenmanagement ist Synonym für die Verwaltung, Planung, Koordination und Kontrolle jeglicher Art von Flotten, sei es PKWs, LKWs, Kleintransporter, Schiffe oder Züge, die von privaten oder staatlichen Unternehmen zum Transport oder zur Auslieferung eingesetzt werden. Flottenmanagement ist in der Praxis sehr mannigfaltig und kann je nach Anforderung und Fuhrparkgröße mehr oder weniger komplex sein.

Dabei werden moderne Telematik-Anwendungen genutzt, die durch GPS Tracker den genauen Standort Ihres Fahrzeugs sowie Auskunft über Kraftstoffverbrauch, Geschwindigkeit, Verschleiß und Fahrverhalten angeben können.

 Welche Funktionen und Bestandteile des Flottenmanagements für Sie relevant sind, hängt individuell von Ihrem Unternehmen ab. Taxiunternehmen und Lieferfirmen nutzen es, um ihre Fahrzeuge optimal zu koordinieren und so ihre Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Bei Speditionen und Lieferfahrzeugen, die auf Langstrecken unterwegs sind, steht dagegen zudem Streckenoptimierung, Zeit- und Kraftstoffersparnis im Mittelpunkt.

Fahrzeugortung

Weshalb auch Sie in Flottenmanagement investieren sollten

Der Fuhrpark mit seiner Fahrzeugflotte gehört zu einem der teuersten Vermögenswerte jedes Unternehmens und verursacht immense Kosten. Einige Kostenbereiche, wie Kraftstoffpreise oder Mautgebühren, lassen sich nur bedingt beeinflussen. Aber es gibt durchaus Kosten, die Sie aktiv und gezielt steuern können, beispielsweise Kraftstoffverbrauch, Versicherungskosten, Laufzeit eines Fahrzeuges, Ausfallzeiten, Standzeiten oder Reparaturkosten. Eine Investition in Flottenmanagement könnte Gold wert sein. Sie können nicht nur nachhaltig Ihre Kosten, sondern auch unnötige Komplexität reduzieren, in dem Sie Ihre internen Prozesse transparenter und flexibler gestalten.


Haben Sie schon ein Fahrzeugortungssystem?
Beginnen Sie Ihr kostenloses Angebot unten

8 Gründe für Flottenmanagement

Flottenmanagement bietet unzählige Funktionen und Vorteile, die nicht leicht zu überschauen sind. Daher haben wir für Sie nachfolgend 8 Gründe aufgelistet, die für die meisten Unternehmen — und sicherlich auch für Sie – relevant sind.

Streckenoptimierung für gesteigerte Produktivität

Sie können den Verlauf der Fahrtrouten genau im Voraus planen, die kürzeste oder die kostengünstigste Strecke auswählen, und im Bedarfsfall kurzfristig Änderungen vornehmen, wenn das Fahrzeug schon unterwegs ist. Durch Funktionen wie Geofencing werden Sie und der Fahrer informiert, falls die geplante Route verlassen wird.

Transparenz durch Fahrzeugkontrolle

Es wird Ihnen nicht nur angezeigt, wo sich das Fahrzeug befindet, sondern auch in welchem Zustand es sich befindet, wie hoch der Verschleiß von Komponenten ist, ob eine kritische Situation eintreten könnte und wann das Fahrzeug das nächste Mal zur Wartung sollte. Zudem sehen Sie, wie oft der Fahrer anhält, wie schnell er fährt und wie viel Kraftstoff das Fahrzeug verbraucht. Lösungen, die auf GPS basieren, liefern Ihnen diese Informationen in Echtzeit, sodass Sie jederzeit eingreifen und entsprechende Maßnahmen treffen können.

Transparenz durch Fahrzeugkontrolle

Kontrolle des Fahrerverhaltens

Wollten Sie schon immer wissen, wie der Fahrer mit Ihrem Fahrzeug umgeht und ob sein Fahrverhalten Ihren und gesetzlichen Vorgaben entspricht? Dann ist diese Funktion perfekt für Sie. Sie können genau sehen, ob der Fahrer sich an die Geschwindigkeitsvorgaben hält, eine aggressive Fahrweise aufzeigt oder Komponenten wie Bremsbeläge, durch zu scharfes Abbremsen überdurchschnittlich stark verschleißt.

Reduzierter Kraftstoffverbrauch

GPS-Tracker helfen Ihnen indirekt und direkt Kraftstoff zu sparen. Sie reduzieren zudem nachhaltig den CO²-Ausstoß des Fahrzeuges und verringern dadurch den Einfluss Ihrer Fahrzeuge auf die Umwelt. Dies wird durch die optimale Wahl der Strecke an sich, durch die Wahl der Tankstopps oder auch durch die Möglichkeit zur Analyse vergangener Touren ermöglicht. Sie können zudem dem Fahrer verbindliche Vorgaben zu Geschwindigkeiten geben.

Einsatz von Telematik-Systemen 

Unter Telematik versteht man eine Technologie, die Telekommunikation und Informatik verbindet.  Beim Flottenmanagement sammelt und nutzt sie Daten von Fahrzeugen für bestimmte Steuerungs- und Verwaltungsprozesse, wie zum Beispiel Fahrzeugortung oder Navigation, mithilfe von üblicherweise GPS-Signalen.

Rechtskonformität

Durch die Nutzung von Flottenmanagement können Sie Ihre Prozesse mit gängigen deutschen und europäischen Gesetzen in Einklang bringen. Beispielsweise sind in immer mehr deutschen Städten Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannt. Wenn Ihr Fuhrpark mit Diesel-Fahrzeugen ausgestattet ist, können Sie per Flottenmanagement dafür sorgen, dass diese Fahrzeuge keine Fahrverbotszonen durchqueren. 

Gemäß EU-weiten Regelungen müssen Fahrzeuge ab einem bestimmten Gewicht mit Fahrtenschreibern ausgezeichnet sein und deren Fahrer müssen vorgegebene Stand- und Ruhezeiten einhalten, was ebenfalls durch Flottenmanagement-Software abgedeckt werden kann. In diesem Zusammenhang ist es außerdem wichtig zu wissen, dass die Fahrer nach aktuellsten europäischen Datenschutzgesetzen dem Transfer persönlicher Daten zustimmen müssen.

Integration für Tachographen

Wenn Sie Fahrzeuge in Ihrem Fuhrpark haben, die mehr als 3.5 Tonnen wiegen und innerhalb der EU und weiteren Ländern unterwegs sind, müssen diese mit Tachographen, auch als Fahrtenschreiber bekannt, ausgestattet sein. Sind die Fahrzeuge nach dem 1. Mai 2006 registriert, müssen diese Tachographen digital sein. Für jeden Fahrer muss zusätzlich eine eigene digitale Tachographenkarte erworben werden. Die meisten modernen Fahrzeugortung-Systeme bieten die notwendige Integration und garantieren, dass vorgeschriebene Stand- sowie Ruhezeiten eingehalten werden und jederzeit kontrolliert werden können.

Höhere Kundenzufriedenheit

Dank Fahrzeugortung wissen Sie jederzeit wo sich Ihre Fahrzeuge befinden und können Ihre Kunden mit exakten Informationen zur Lieferzeit und Fahrzeugankunft versorgen. Wenn Sie zudem Ihre Fahrzeuge in Echtzeit im Überblick haben, können Sie kurzfristig die gewählte Strecke ändern, um beispielsweise Staus zu umgehen. Sie können so sicherzustellen, dass Ihre Lieferung rechtzeitig ankommt und etwaige Änderungen vorab an Ihre Kunden kommunizieren.


Die Top-3-Anbieter für Flottenmanagement

Bei Kundenbewertungen haben drei Anbieter für Flottenmanagement-Lösungen am besten abgeschnitten. Sie erhalten nachfolgend einen kurzen Überblick, um welche Anbieter es sich handelt und für welche Anforderungen sie am geeignetsten sind. Um ein ausführlicher Bericht zu entdecken, lesen Sie über die beste Fuhrparkmanagement-Software 2020.


Verizon Connect

  • Ideal zur Fahrzeugkontrolle.
  • Besonders für die Bauindustrie geeignet, da der Schwerpunkt auf Fahrzeugortung, Sicherheit (Fahrzeug und Fahrer) und Möglichkeit zur Aktivierung jeglicher Art von Alarmen besteht. 
  • Das Produkt kann in allen Branchen verwendet werden, passt aber aufgrund seiner umfangreichen Funktionalität und seines kundenindividuellen Reportings am besten bei größeren Fahrzeugen oder Flotten. 
  • Seine umfangreiche Funktionalität macht es zum teuersten Produkt.

Supplier Rating :

Samsara

  • Ideal, wenn man zusätzliche Flottenmanagement-Funktionen nutzen möchte. Es bietet das beste Reporting zum Kraftstoffverbrauch und die beste Fahrer-Benachrichtigungsfunktion.
  • Bestens geeignet, wenn der Fokus auf den Fahrer und die Fahrzeugsicherheit liegt. Die Synchronisation mit den Fahrzeugstandhaltungsberichten ist ausgezeichnet und man erhält einen schnellen Überblick über den Zustand der Flotte (wann die Fahrzeuge zur Inspektion müssen oder welche Leistungen, ja sogar welche Versicherungen, erneuert werden müssen) 
  • Am besten für die Transportindustrie (Güter oder Personen) geeignet.
  • Es ist möglich Alarm-Funktionen zu verwenden, deren Code muss aber vom Nutzer manuell konfiguriert werden.

Supplier Rating :

Quartix

  • Fokus liegt auf CO²-Ausstoß-Reporting als Bestandteil der Kraftstoffmanagement-Funktion.
  • Ideal für PKW-Flotten wie Taxi- oder Einzelhandelsunternehmen, da der Schwerpunkt auf der Reduktion der Flottenkosten liegt. Benutzerfreundliches Interface, das die Kunden über die geschätzte Ankunftszeit informiert. Das Fahrerverhalten steht zusätzlich im Mittelpunkt.
  • Kürzeste Minimum-Vertragsdauer.
  • Weniger Funktionen als die teureren Wettbewerber und keine Fahrer-Benachrichtigungsfunktion, dafür aber das günstigste Produkt, sofern keine erweiterten Funktionalitäten benötigt werden.

Supplier Rating :

Sie sind sich noch nicht ganz sicher, welcher dieser führenden Anbieter am besten zu Ihrem Unternehmen passt? Dann teilen Sie uns ganz kurz Ihre Anforderungen mit. Wir nehmen Ihnen kostenfrei die Arbeit ab, alle Anbieter detailliert zu vergleichen und schicken Ihnen maßgeschneiderte Angebote.


Wie teuer ist Fahrzeugortung?

Die Kosten der Fahrzeugortung können stark variieren und hängen von verschiedenen Komponenten ab. Die folgende tabellarische Übersicht basiert auf drei verschiedenen Anforderungen, Einsteiger, Semi-Experte und Experte. Sie vermittelt Ihnen auf einen Blick, welche Funktionen Sie zu welchen Kosten erhalten.

AnforderungFlottengrößeWichtigste FunktionenKosten pro Fahrzeug
Einsteiger1 – 20 FahrzeugeStreckenabbildung,

Kraftstoffkontrolle

Leasing: ab 12 EUR/Monat

Kauf: ab 60 EUR

Semi-Experte21 – 50 FahrzeugeEchtzeit-Routenortung,

Echtzeit-Fahrzeug-
Diagnostik,

Reporting-Tools

Leasing: ab 17 EUR/Monat

Kauf: ab 230 EUR

ExperteMehr als 50 FahrzeugeFahrermanagement,

Detaillierte Live-Ortung,

Ausgezeichnetes Reporting

Leasing: ab 23 EUR/Monat

Kauf: ab 350 EUR

Was kostet ein GPS-Tracker?

GPS-Tracker werden normalerweise inklusive Zugriff auf die Flottenmanagement-Software von einem Anbieter gemietet. Die Preise dafür variieren je nach Flottengröße und Anforderungen an Software-Funktionalitäten. Sie bekommen einen einfachen GPS-Tracker ab etwa 10 Euro, können aber auch bis zu 200 Euro für eine Lösung mit Premium-Software bezahlen.


Sparen Sie mit Flottenmanagement bares Geld und behalten Sie alles im Griff

Sie haben festgestellt, dass Flottenmanagement und Fahrzeugortung Ihnen helfen kann, langfristig und nachhaltig Fuhrparkkosten zu sparen, für Transparenz zu sorgen und Ihre Produktivität zu erhöhen? Dann lassen Sie sich heute noch von uns kostenfreie, maßgeschneiderte Angebote der führenden Anbieter erstellen. Sie können sich voll und ganz auf Ihren Job konzentrieren, während wir für Sie die besten Preise aushandeln.

Ihre Produktivität zu erhöhen

Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert ein Peilsender?

Ein Peilsender bestimmt beim Flottenmanagement die Position eines Fahrzeuges durch das Aussenden von Wellen, die von den Richtungsantennen des Fahrzeuges empfangen werden. Peilsender haben eine begrenzte Reichweite.

Wie funktioniert ein GPS-Tracker?

Der GPS-Tracker ist ein Gerät, das mittels GPS (Global Positioning System) seine eigene Position mithilfe von GPS-Satelliten in Echtzeit ermittelt. GPS-Tracker haben eine unbegrenzte Reichweite. Sie finden beim Flottenmanagement zur Fahrzeugortung sowie bei digitalen Fahrtenschreibern Anwendung. Zum Schutz vor Datenverlust bei Netzausfall besitzen sie einen integrierten Speicher, der alle Daten speichert und ein späteres Auslesen am Computer möglich macht.

Was ist Flottenmanagement?

Flottenmanagement hilft bei der Fuhrparkverwaltung, -planung, -koordination und -kontrolle. Es kann bei jeglicher Art von Flotten eingesetzt werden, von PKWs, über Kleintransporte bis hin zu Schiffen oder Zügen.

Was ist Telematik?

Telematik ist ein Begriff, der sich aus Telekommunikation und Informatik zusammensetzt. Er bezeichnet eine Technologie, die beim Flottenmanagement Daten von Fahrzeugen für bestimmte Steuerungs- und Verwaltungsprozesse wie zum Beispiel Fahrzeugortung oder Navigation sammelt und nutzt. Moderne Telematik funktioniert mit GPS-Signalen.

Julia Watts Content Manager

Specializing in business energy, fleet management and fuel cards, Julia’s here to help your company power up and get on the move. Having spent years working in the dynamic world of startup entrepreneurship, she loves creating content that might help exciting ventures, big or small, to flourish.

How Salesforce CEO Marc Benioff Built The World’s Hottest CRM Software

By Julia Watts | Content Manager

Marc Benioff is an American entrepreneur, best known as the founder, chairman, and co-CEO of CRM software giant Salesforce. He lives in San Francisco, California with his wife, Lynne (with whom he bought Time magazine in 2018). He's also a fan of the music of Texan soul singer Leon Bridges, and a distant cousin of Game of Thrones co-creater David Benioff.

Budding Protégé to Reputable CEO

From an early age, Marc Benioff demonstrated a keen eye for technology and software, selling his first application ‘How to Juggle’ for $75 when he’d barely started High School. By 15 he’d founded Liberty Software which allowed him to create and sell games (for Atari 8-bit computers), and by 16 the $1,500 per month he earned in royalties from these games enabled him to independently finance his own college career.

To say Benioff is a self-made man… is an understatement. As a result of his skill set and entrepreneurial nature, he now has a net worth of $6.5 billion.

Origins

Already impassioned about coding, software and technology, it was while studying for his Bachelor of Science in Business Administration at the University of South California (1986) that Benioff was snatched up for internships. Working as an assembly language programmer at the Macintosh division of Apple Computer, he found great inspiration from co-founder Steve Jobs.

However, despite his evident talent for this technical industry, Marc’s career was to take an unexpected change in direction – one that has had a powerful impact on his current successes.

Whilst Benioff had originally planned to continue working as programmer after college, he was advised by his university professors to acquire customer-oriented experience. This advice led him to move to Oracle Corporation where he spent 13 years working his way up the executive ladder and experimenting in sales, marketing and product development. By the tender age of 26, he became the youngest person to be promoted to vice president in company history.

Continued Growth

In 1999 with just a rented apartment in San Francisco to his name, Benioff founded Salesforce.com and began his mission to ‘End Software’ through his creation of the ‘cloud’. Salesforce was designed to enable customers to build their own applications on the company’s architecture or through the ‘cloud’ and in the last 16 years he has succeeded in revamping the way software programs are developed, designed and distributed. In addition to this remarkable achievement, Benioff has successfully curated the term ‘platform as a service.’

Alongside his success with Salesforce, Benioff is now a bestselling author of four books, including national bestseller ‘Behind the Cloud’ and ‘Trailblazer: The Power of Business As the Greatest Platform for Change', published in 2019. He also serves on the board of Cisco Systems.

Benioff the Billionaire

As an internet entrepreneur, author and philanthropist, Benioff has a tidy sum of money to play with, mostly owed to the $10.5 billion annual revenue that Salesforces generates – and the fact that he himself owns around $4.3 billion worth of Salesforce's lucrative shares.

Yet considering his number of accolades, it's unlikely that Benioff will be retiring any time soon. Proof of this comes in the fact that Benioff is also known to have 13% shares in fitness tracking company Fitbit, so it's undeniable that Benioff's entrepreneurial spirit is as strong (if not stronger) than ever.

Named by Fortune as one of the Smartest 50 People in Tech in 2010, he has also made the list for Top 50 People in Business; was voted 48th Richest in Tech (2015) and ranked 149 on Forbes Top 400 (2015). In 2009, the San Francisco Business Times nominated him as Executive of the Year due to him defying the economic downdraft, whilst in 2007 he was the National Winner of the EY Entrepreneur of the Year Award.

If that wasn’t enough from 2003-2005, he was appointed by President George W. Bush to act as co-chairman of the President’s Information Technology Advisory Committee, where he oversaw the publication of critical reports on health care, information technology and cybersecurity.

Salesforce too has received many awards, including the Wall Street Journal’s Technology Innovation Award; BusinessWeek’s Top 100 Most Innovative Companies; Wired’s Top 40 (named no.7) and has appeared twice in Forbes Top Ten Disrupters.

Philanthropic Endeavors

Benioff may be best known for his cloud computing software and entrepreneurial spirit; however his 1/1/1 integrated philanthropic model (1% profits, 1% equity and 1% employee hours back to the communities it serves) has had a profound influence upon companies. In fact, Google is just one of many businesses who have adopted this model, earning him an invite to become director to the Committee Encouraging Corporate Philanthropy in 2008.

Yet it is his generosity that truly speaks about Benioff's character and the man he strives to be. In 2010, Marc Benioff and his wife gave a $100 million gift to USCF Children’s Hospital to help them build a new hospital, whilst in 2014, they donated a further $100 million to UCSF and Oakland Children’s hospital.

Glassdoor Approval

With a Glassdoor rating of 96%, Marc has a lot to be happy about. Not only is he the founder of the biggest name in the business software space, but he's succeeded in cultivating a healthy, vibrant corporate culture, that's valued by its employees.

And, on top of all this, Marc is a widely recognized author and philanthropist. His work in creating and growing Salesforce haven't only ensured he'll benefit from fruitful revenues every year – they've also freed up spare time, which he's then donated to aid hospitals and children.

The Verdict

Benioff is more than an entrepreneur out to make a buck – he's shown how an infusion of a charitable spirit with the world of cold, hard profits can change the world, and in the process has created a legacy that will remain etched into the stone of the software space for years to come.

Julia Watts Content Manager

Specializing in business energy, fleet management and fuel cards, Julia’s here to help your company power up and get on the move. Having spent years working in the dynamic world of startup entrepreneurship, she loves creating content that might help exciting ventures, big or small, to flourish.

Quelles sont les conditions d’attribution des tickets restaurant ?

By Julia Watts | Content Manager

Employeur, vous souhaitez proposer des tickets restaurant à vos salariés ? Nous, Expert Market, partenaire des entreprises, sommes là pour vous aider ! Que ce soit pour commander vos titres-restaurant ou les distribuer à vos salariés, nous répondons toujours présent pour vous aiguiller. 

Vous souhaitez proposer des tickets restaurant à vos salariés ? Mais comment savoir les conditions que vos salariés doivent remplir pour recevoir des titres-restaurant ? Pour savoir, c’est très simple : suivez nos conseils ci-dessous !

Impatient(e) ? Ne perdez pas une minute, demandez un devis gratuitement ! En répondant à la question suivante, des fournisseurs vous contacteront avec des conseils personnalisés :

2 500 entreprises nous ont fait confiance pour trouver des fournisseurs adaptés à leurs besoins
À votre tour ? C'est gratuit, rapide et sans engagement !
Distribuez-vous actuellement des tickets restaurant à vos salariés ? YES NO

Quel nombre de ticket restaurant par mois dois-je donner à mes salariés ?

La règle est d’un ticket restaurant par jour de présence. En travaillant 25 jours à temps plein, un salarié reçoit donc 25 titres par mois. À temps partiel, il n’y a le droit que si son temps de travail lui impose une pause déjeuner.

Sachez aussi qu’il n’y a pas de minimum par personne. Si l’un de vos salariés ne travaille que trois jours dans votre entreprise, un intérimaire par exemple, vous devrez lui fournir 3 tickets restaurant.

▶ Envie d’en savoir plus sur ce que dit la loi à propos des titres-restaurant ? Alors c’est cet article qu’il vous faut lire !


Vous voulez proposer des titres-restaurant à vos salariés ? Pour bien choisir votre fournisseur, comparez les devis et économisez du temps et de l'argent ! JE COMPARE !

Quels salariés ont droit aux tickets restaurant ?

Salariés en CDD ou en CDI, stagiaires et intérimaires : l’ensemble de votre personnel a le droit de recevoir des tickets restaurants. La seule règle est que les salariés étant en congé payé ou en maladie ne puissent pas en recevoir. Vous devrez donc déduire leurs jours d’absence.


Les conditions d’attribution pour les salariés à temps plein en CDD ou CDI

Qu’ils soient en CDI ou en CDD n’y change rien : vos salariés auront le droit à un ticket restaurant par jour de présence.

Les conditions d’attribution pour les salariés à temps partiel en CDD ou CDI

La nature de leur contrat ne change rien à leur droit aux tickets restaurant. Ce qui compte sont les heures travaillées et si vos salariés peuvent prétendre à une pause déjeuner ou pas. 

Deux exemples concrets :

  • Un salarié travaillant de 8h à 11h du matin ne doit pas recevoir de tickets restaurant car sa pause déjeuner n'est pas comptée dans son temps de travail.
  • Un salarié travaillant de 10h à 16h sera éligible aux titres-restaurant car il peut prétendre à une pause déjeuner.

La nuance peut être subtile mais il faut être attentif car donner plus de tickets restaurant à un salarié que ce dont il a réellement droit peut vous coûter cher.

Les conditions d’attribution pour les stagiaires 

Qu’ils touchent une gratification ou non et quelle que soit la durée de leur stage, vos stagiaires peuvent prétendre à des titres-restaurant si vos salariés en reçoivent. Depuis 2014, les stagiaires doivent pouvoir en profiter tout comme les salariés, suivant donc la règle d’un jour travaillé étant égal à un ticket restaurant. N’ayez crainte pour vos exonérations de charges sociales : elles sont aussi valables sur les titres-restaurant distribués aux stagiaires.

Les conditions d’attribution pour les apprentis

Vos apprentis ont les mêmes droits aux titres-restaurant que vos salariés. Ainsi, si vous en distribuez à vos salariés, vous devrez en faire profiter vos apprentis.

Les conditions d’attribution pour les intérimaires

Si vos salariés bénéficient des titres-restaurant, vous devez en faire bénéficier vos intérimaires. Pour le financement, il faudra vous adresser à votre agence d’intérim.

Les conditions d’attribution pour les salariés absents

Vos salariés ne pourront pas bénéficier de titres-restaurant lorsqu’ils sont en arrêt maladie, en congés payés ou en congé maternité ou paternité. Vous n’aurez donc pas à lui déduire le montant de leur participation de leur salaire.

Voici un exemple : Votre salarié a travaillé 15 jours et a été absent 5 jours. Vous ne lui fournirez donc que 15 titres-restaurant au lieu de 20.

Did You Know?

Vos salariés sont égaux. Si vous choisissez de proposer des titres-restaurant à vos salariés, ils doivent tous être concernés.

▶ Comment savoir si votre entreprise a le droit de proposer des titres-restaurant ? En s’informant avec cet article qui explique quels types d’entreprises ont le droit aux tickets restaurant !


Trouver le bon fournisseur est un casse-tête ? Et si vous essayiez notre service de demande de devis gratuit ? Il vous aidera à comparer et à trouver l'offre la plus adaptée ! C'EST PARTI !

Que se passe-t-il si je donne plus de titres-restaurant que de jours travaillés ?

Admettons que votre salarié travaille 25 jours sur un mois. Il doit donc recevoir 25 titres-restaurant et pas un de plus. Si vous lui en donnez plus, ce surplus sera considéré par les Urssaf comme étant un avantage en nature. Or, les avantages en nature sont soumis à cotisations : vous risquez donc de devoir de l’argent à l’État.

Notre conseil ? Il vaut mieux bien s’informer pour pouvoir bénéficier de toutes les exonérations possibles avec les tickets restaurant. Suivez notre guide qui vous expliquera comment s’assurer que cet avantage salarial vous coûte le moins cher possible.


Économisez du temps et de l’argent en comparant gratuitement les offres des meilleurs fournisseurs du secteur ! C’est simple et gratuit. DEMANDER DES DEVIS

La prochaine étape : Se poser les bonnes questions

Vous en savez maintenant plus sur les conditions d’attribution des tickets restaurant ! Apprentis, stagiaires, salariés en CDD ou encore intérimaires : tous ont le droit aux tickets restaurant. 

La prochaine étape est donc d'évaluer le montant qu’adopter des titres-restaurant pourrait coûter à votre entreprise :

  • Combien de salariés à temps plein travaillent pour vous ?
  • Vos salariés à temps partiel bénéficient-ils d’une pause déjeuner ?
  • Quelle part les intérimaires, apprentis et stagiaires tiennent-ils dans vos effectifs ?

Les réponses à ces questions vous permettront d'établir votre budget. Elles vous permettront aussi de passer à l'étape suivante : se renseigner sur le prix des titres-restaurant et les différents coups de pouce de l’État disponibles.

Pour estimer le coût des titres-restaurant pour votre entreprise, vous pouvez aussi demander des devis. L'année dernière, plus de 2 500 entreprises ont utilisé notre service de demande de devis gratuit pour trouver de bons fournisseurs et avoir les meilleurs prix. Intéressé(e) ? Voici comment ça marche :

Recevoir des devis

Alors, vous aussi, recevez des devis gratuits des meilleurs fournisseurs de titres-restaurant !

Julia Watts Content Manager

Specializing in business energy, fleet management and fuel cards, Julia’s here to help your company power up and get on the move. Having spent years working in the dynamic world of startup entrepreneurship, she loves creating content that might help exciting ventures, big or small, to flourish.

Le Chèque de Table Apetiz | Titres-restaurant | Avis 2020

By Julia Watts | Content Manager

apetiz logo titres-restaurant

Avantages :

  • Pouvoir choisir entre la Carte et le Chèque Apetiz
  • Un contrat sans engagement
  • Un conseiller dédié pour vous accompagner

X Inconvénient :

  • La Carte Apetiz n’est pas utilisable avec les sites de livraison Deliveroo, Just Eat ou encore UberEats
En bref : Apetiz est un fournisseur fiable au service client disponible et joignable facilement. Les avis de ses clients sont unanimes et encensent la qualité de son programme Guest Club et sa facilité d’utilisation.

Apetiz, filiale de Natixis Payment Solutions, propose, depuis plus de 30 ans, des titres-restaurant. En 2014, Apetiz, anciennement connu sous le nom de Chèque de Table, a été le premier à commercialiser le titre-restaurant sous forme dématérialisée, en carte à puce.

Quelques infos

  • Natixis Payment Solutions propose d’autres chèques destinés aux salariés telles que CADO Chèque, CADO Carte et CADO Chèque Culture.
  • 36 000 entreprises ont adopté les titres-restaurant d’Apetiz.

Vous êtes tombé(e) sur cette page : on en déduit que vous êtes intéressé(e) par les Tickets Restaurant ! Bingo ? Sachez que cela fait plus de 10 ans que nous, Expert Market, accompagnons les entreprises en les aidant à trouver les meilleurs fournisseurs possibles. Comment ? Avec notre service de demande de devis ! Pour l’essayer gratuitement et sans engagement, répondez à la question suivante :

Besoin de titres-restaurant ?
Comparez les offres des meilleurs fournisseurs du secteur et économisez du temps et de l'argent !
Distribuez-vous actuellement des tickets restaurant à vos salariés ? YES NO

Pourquoi choisir le Chèque de Table Apetiz ?

Voici la question du jour ! Et bien entendu, nous avons la réponse ! Voici 5 bonnes raisons d’opter pour Apetiz :

Ses 30 ans d’expérience

Apetiz est un des acteurs les plus expérimentés du secteur. Aussi connu sous le nom de Chèque de Table, son titre-restaurant est l’un des plus populaires. Natixis étant un groupe financier, Apetiz a une expertise juridique, réglementaire et monétique inégalée. Apetiz est donc un partenaire multi-facette auquel vous pourrez vous adresser au futur pour développer votre entreprise.

Sans engagement

Si vous aimez avoir la liberté de choisir et de vous rétracter, vous serez servi avec Apetiz ! En choisissant la carte Apetiz, vous êtes libre de commander ou pas des titres-restaurant pour vos salariés le mois d’après. Si vous n’êtes pas convaincu par Apetiz, sachez que vous n’êtes pas engagé : vous avez la liberté de choisir un autre fournisseur. C’est idéal pour ceux qui préfèrent toujours tester avant de s’engager !

Une équipe disponible pour toujours vous assister

Avec Apetiz, vous aurez la certitude de pouvoir compter sur votre fournisseur de titres-restaurant. Un service client est dédié aux employeurs et aux entreprises client. Un autre spécifiquement conçu pour vos salariés a été mis en place pour répondre à leur question. Ainsi, avec moins de frustration et de temps perdu, Apetiz peut se vanter d’avoir un service client efficace et dévoué.

Trouver le bon fournisseur est un casse-tête ? Et si vous essayiez notre service de demande de devis gratuit ? Il vous aidera à comparer et à trouver l'offre la plus adaptée ! C'EST PARTI !

Une bonne réputation 

Pour nous, ce qui compte est ce que les clients pensent de leurs fournisseurs. La réputation d’un fournisseur est un facteur à prendre en compte absolument si vous voulez choisir le bon pour votre entreprise. En l'occurrence, 95% des clients d’Apetiz le recommande. Un taux de satisfaction rare qui témoigne de la qualité de son service.

Un parcours accompagné

Besoin d’être guidé pas à pas ? Alors Apetiz est un fournisseur de choix ! En choisissant ce fournisseur, vous aurez l’assurance d’avoir un conseiller dédié qui vous accompagnera pendant toute la durée de votre contrat. Il pourra répondre à toutes vos questions fiscales et logistiques et vous aidera à mettre en place cet avantage salarial dans votre entreprise. Alors, pourquoi refuser un accompagnement personnalisé ?

Un programme d’avantages super avantageux

En faisant profiter vos salariés des titres-restaurant Apetiz, vous leur permettez de profiter aussi de son programme d’avantages. Appelé Guest Club, il réunit de nombreuses réductions. Qu’ils cherchent des places de cinéma ou un ticket d'entrée à un parc d’attraction, une chose est sûre : vos salariés seront comblés. Le meilleur ? Tout cela est gratuit pour vous, il vous suffit simplement d’opter pour Apetiz.

Savez-vous comment définir le montant d'un titre-restaurant ? Suivez notre guide pour bien choisir la valeur des titres-restaurant de vos salariés !


Vous voulez proposer des titres-restaurant à vos salariés ? Pour bien choisir votre fournisseur, comparez les devis et économisez du temps et de l'argent ! JE COMPARE !

La Carte Apetiz ou le Chèque Apetiz : Lequel choisir ?

Une fois convaincu(e) qu’Apetiz est le bon fournisseur de titres-restaurant pour votre entreprise, il vous faudra choisir entre la Carte et le Chèque de Table. Mais comment savoir le format qui correspondra le mieux à votre activité ? 

Nous avons mis le Chèque de Table Apetiz et la Carte Apetiz sur le ring pour une bataille sans merci. Alors, qui remportera la place de meilleur format de titre-restaurant Apetiz ?

Chèque de Table Apetiz

Carte Apetiz

Commande sur internet (drive, click and collect et livraison de repas)

Paiement au centime près

Paiement sans contact

Application sur smartphone

Risques de vol limités

Commission à la charge de l’employeur

Frais de livraison et de stockage


Recevoir des devis

Le Chèque de Table Apetiz

Pas facile de concurrencer son petit frère dématérialisé pour le titre-restaurant au format papier d’Apetiz ! Il faut dire que le niveau est élevé : le titre-restaurant Apetiz n’est pas le plus pratique, au quotidien, à utiliser.

Son inconvénient principal ? Ne pas pouvoir payer au centime près, un véritable handicap. En payant avec le Chèque de Table Apetiz, vos salariés devront souvent soit mettre la main à la poche, soit perdre leur solde restant.

Mais il nous faut tout de même souligner que ce format a été le chouchou des Français pour de longues années. Il y a donc de nombreuses raisons de l’adopter :

Malgré le fait qu’il soit nominatif, de nombreux salariés le partagent avec leurs proches.

Le Chèque Apetiz est un format rassurant et connu.

Ce titre-restaurant est parfait pour les novices en nouvelles technologies qui n’utilisent pas ou n'apprécient pas le smartphone.

Le Chèque de Table Apetiz évite d’avoir une carte en plus dans un portefeuille souvent rempli (de cartes).

La Carte Apetiz

Bien qu’elle ait battu à plat de couture le Chèque de Table, il existe aussi des inconvénients à adopter la Carte Apetiz :

  • C’est un format compliqué à adopter au quotidien pour les novices en nouvelles technologie.
  • C’est une carte en plus que l’on peut confondre aisément avec une carte de paiement.
  • Avant l’apparition de la carte, le plafond des titres-restaurant papier était de deux titres. Aujourd’hui, il est de 19€ dans les supermarchés. Peu pratique pour les salariés ayant la chance d’avoir une valeur élevée par ticket.
Did You Know?

Bien que le plafond soit de 19€ dans les supermarchés, sachez que vous pourrez utiliser vos titres-restaurant à hauteur de 38€ par jour dans les restaurants et ce, jusqu’au 31 décembre 2020.

Pourtant, malgré ces quelques inconvénients surmontables, la Carte Apetiz est la plus pratique des options, pour les employés mais aussi pour les employeurs :

La Carte Apetiz vous évite des frais de livraison mensuels (car elle se recharge automatiquement et ne doit être livrée que tous les 4 ans).

La Carte Apetiz vous évite le casse-tête du stockage des titres-restaurant de vos salariés tous les mois.

C’est donc moins de responsabilités sur vos épaules, les risques de pertes ou de vols au sein de vos locaux étant bien moindres.

Carte ou Chèque Apetiz : Notre verdict

C’est sans surprise et avec une belle longueur d’avance que la Carte Apetiz remporte la face-à-face ! Même si le format papier est toujours plébiscité par une poignée d'irréductibles, il est difficile de voir en quoi la Carte Apetiz pourrait déplaire à vos salariés.

Intéressé(e) par la Carte Apetiz mais vous voulez en savoir plus ? Nous l’avons comparée aux cartes des autres fournisseurs de titres-restaurant. Petit avant-gout : nous avions été époustouflés par son service client !


Économisez du temps et de l’argent en comparant gratuitement les offres des meilleurs fournisseurs du secteur ! C’est simple et gratuit. DEMANDER DES DEVIS

Apetiz : Notre Avis

Inutile de faire durer le suspense plus longtemps : Apetiz est un fournisseur de titres-restaurant parfaitement recommandable.

Sa carte Apetiz est pratique mais ne se différencie pas de ses concurrents. Ce qui distingue réellement Apetiz de la concurrence est :

  • Son programme d’avantages Guest Club
  • Le fait de pouvoir toujours choisir entre titres en papier ou dématérialisés
  • Son service client et sa réputation exceptionnels

Si vous nous lisez souvent, vous savez que nous conseillons toujours de comparer avant de prendre une décision hâtive. Le futur de votre entreprise en dépend ! Alors, pour faire un choix éclairé, pourquoi ne pas découvrir nos avis sur les autres fournisseurs de titres-restaurant ? Edenred ou Pass Restaurant sont peut-être de meilleurs fournisseurs pour votre entreprise !

Enfin, pour comparer et économiser, nous pouvons vous aider à recevoir des devis gratuitement. Il suffit de répondre à quelques questions pour recevoir des devis personnalisés des meilleurs fournisseurs de titres-restaurant. C’est 100% gratuit, rapide et sans engagement et a aidé plus de 2 500 entrepreneurs l'année dernière.
Julia Watts Content Manager

Specializing in business energy, fleet management and fuel cards, Julia’s here to help your company power up and get on the move. Having spent years working in the dynamic world of startup entrepreneurship, she loves creating content that might help exciting ventures, big or small, to flourish.

How to Post an Article on LinkedIn Pulse in 5 Steps

By Julia Watts | Content Manager

Posting an Article on LinkedIn

There are many benefits to becoming a commentator in your industry. Sharing something you have learned or questioning the status quo can set you up as an expert in your field, invite interaction from others in your industry and provide a good profile for your company.

LinkedIn’s Pulse platform, launched in 2014, is an easy way to make yourself heard as it allows you to publish your own posts, meaning anyone who thinks they have something to say can create their own articles and promote their ideas to the channel’s 433 million members.


1. Open a new post

Find Pulse and open up a new post – either by clicking ‘Publish a Post’ on the main LinkedIn homepage, or by selecting ‘Pulse’ from the ‘Interests’ menu, then clicking ‘Publish a Post’:

LinkedIn Pulse post

2. Think of a catchy title

Even in the professional world of LinkedIn, catchy headlines still rule. Think of a short and snappy way to say what you want to talk about. Something thought provoking which might provide a solution for the reader is a good idea: ‘Here is how to make sure everyone reads your headline’, or alternatively a listicle: ‘5 Ways you are writing your headlines badly’.

Linkedin Pulse headline

3. Illustrate with images

It is very easy to add images to your LinkedIn Pulse article, simply click on the grey box above the article and upload a file from your computer. Try to make sure you images are 700 x 400 pixels for best appearance.

Linkedin Pulse image upload

4. Post your article at the right time

If you are targeting people in the office, schedule your post to go up at a moment when they are not too busy like just before lunch so they can read it over their break. Different days strike different moods so think about what your content is intended to do – something light hearted or funny about things that go on in the office is perfect for a Friday when people are de-mob happy, whereas Mondays and Tuesdays are for inspiration, and serious advice.


5. Add tags, then share

When your article is complete, Pulse lets you add tags to your piece, making it easier for others to find your article.

Adding tags on LinkedIn Pulse

When your article is finished, hit ‘Publish’ then make sure you publicise it across all of your social channels to get the most engagement.

Julia Watts Content Manager

Specializing in business energy, fleet management and fuel cards, Julia’s here to help your company power up and get on the move. Having spent years working in the dynamic world of startup entrepreneurship, she loves creating content that might help exciting ventures, big or small, to flourish.

9 People Who Were Fired for Posting on Social Media

By Julia Watts | Content Manager

In the age of social media, there's a phenomenon that sees users across the world broadcast messages to the masses that they might not actually say aloud. Regardless of the number of followers you have, the examples below prove that inappropriate social media posts can have severe implications for your career and even your life.

With just a quick Google search, almost anybody can find out about you on social platforms like Twitter. Whether their post was intended as a ‘harmless joke' or a genuinely appalling opinion, these social media faux pas lead to people being fired.


1. The Jury’s Not Out – It’s on Facebook

The courts isolate the jury for a reason, but one juror couldn’t come to a conclusion on her own. To remedy this difficulty, one juror decided she needed a little help deciding on a verdict for a case and took to Facebook, sharing all the juicy details with friends and strangers alike. After creating a poll to identify a clear consensus, the juror in question had decided which decision she was going to make.

When a nameless good Samaritan tipped off the court, the British woman found herself thrown off the jury.


2. Rough First Day

Adults are seemingly only just getting the rude awakening that broadcasting insults about your job on social media is a bad idea – but this teen got the message early. After securing a job at a pizza restaurant, Texas teenager Cella took to Twitter so her friends could know how much she dreaded her upcoming first day, calling it a “f*** a** job.”

Texan teen's ill-fated tweet

Her friends may have found it funny, but her new boss certainly didn’t. This was made evident when he replied that she didn’t need to bother showing up; firing her before she even stepped a foot into her new place of employment.


3. 1000 Likes for a Dishonorable Discharge

Radical political opinions can get you in trouble no matter who you are, but when you vow to never follow orders from your Commander and Chief, and you happen to be a Sergeant, it can get you in real hot water. Former Marine Sgt. Gary Stein decided to voice his opinion on both the country and Obama in a long winded and highly negative Facebook post.

Altogether, he saved the most incriminating line for last, finishing his status with “Screw Obama. I will not follow all orders from him.” This ended with a dishonorable discharge and some pretty huge life changes as he watched his ‘Likes’ go up but his career go down the drain.


4. A Lack of Professional Decorum

The happenings in Ferguson certainly generated a lot of negativity and general hate on social media, but one employee’s opinions at a Houston hospital were violent enough that even all the angry users of Facebook stopped and gaped. When she posted a status filled with hateful notions of racial purging it didn’t take long for a huge backlash to explode.

She was fired from her job, since the hospital agreed that a person in charge of caring for human beings shouldn’t be so in favor of genocide and the hospital released this apology soon after.

Memorial Hermann's response tweet

5. Not so Cheerful now

Drawing all over your passed-out friends and posting the picture to social media is nothing new – but it’s a terrible and distasteful idea to add a Nazi theme to your “art”. Caitlin Davis, a cheerleader for the New England Patriots, drew several symbols on an unconscious party-goer, but most notable were the swastikas. To add insult to injury, Davis added distasteful anti-Semitic words.

When the photo found its way onto Facebook, fans and random viewers alike were understandably outraged – encouraging the Patriots to do the patriotic thing and fire Caitlin Davis.


6. Get Up

One hospital in Wiltshire, England, didn’t share the sense of humor displayed by its employees when they took a few seconds out of their workday to lie down in strange places around their workplace, tagging it “The Lying Down on the Job Game.” When a few hospital employees decided to play along, they posted pictures of themselves lying around the hospital on the floor or even on the helipad.

The higher ups decided if they had that much time on their hands, why not have more? They were all fired.


7. A One-Way Ticket to Unemployment

In this social media slip up, not only one Virgin Airlines employee was fired – but thirteen of them. This pack of dissatisfied workers banded together on Facebook to share their general hatred for their jobs. Claims of certain cabins being home to cockroaches and suggestions that the airplane engines were low-quality and dangerous flew back and forth.

Eventually the airline couldn’t look past the “totally inappropriate” insults as they began flying in the direction of Virgin’s passengers, calling them a range of colorful terms.


8. Be Careful

Daycare workers are bound to have bad days, and sometimes a large group of kids can wear your nerves thin. But this caretaker didn’t just screw up with an offhanded Facebook post complaining about their job. They went as far as posting photographs of the children on Instagram along with snide comments, which actually reached one child's mother. Following this, the child's mother immediately made justified complaints to the daycare, ensuring the employee was fired.


9. Communication is Key

Elizabeth Lauten spent her work hours as the communications director for the Republican Representative of Tennessee, but in her off time, she apparently forgot the value of positive communication. Lauten decided that Obama’s two daughters weren’t good enough for their station, and offered a few pieces of advice on Facebook: “I get you're both in those awful teen years, but you're a part of the First Family, try showing a little class”.

After criticizing the morals of the President and First Lady, Lauten ended her post with a final suggestion to “Act like being in the White House matters to you. Dress like you deserve respect, not a spot at a bar.” Her boss had a suggestion for her as well – apologize and then resign, which she did with this follow up post.

Elizabeth Lauten's apology post

Social media is part of your personal brand so you need to remember to keep it somewhat professional at all times. This doesn’t mean that you can’t have fun with your friends or vent from time to time but try to remember that nothing online is ever truly private. So use these examples as lessons and don’t post anything that could get you fired if seen by your boss!

Julia Watts Content Manager

Specializing in business energy, fleet management and fuel cards, Julia’s here to help your company power up and get on the move. Having spent years working in the dynamic world of startup entrepreneurship, she loves creating content that might help exciting ventures, big or small, to flourish.

The States with the Most Fatal Car Accidents Caused by Distracted Driving

By Julia Watts | Content Manager

One in 10 fatal car crashes are caused by ‘distracted driving’ in the U.S. every year, new Expert Market research reveals.


What is Distracted Driving?

Distracted driving is when activities, such as eating while driving, fiddling with the car stereo, or using your cell phone take your eyes off the road.

The most common driver distractions include:

  • Talking on a cell phone
  • Sending text messages
  • Applying makeup
  • Eating food
  • Reaching for a moving object inside the vehicle

Distraction is Deadly

You may be surprised to know that the number one cause of car accidents isn’t drunk driving, teen drivers or running red lights – it’s distracted drivers.

  • In 2015, the number of people killed by distracted driving was 3,477
  • The number of injuries caused by distracting driving in 2015 was 391,000

Worryingly, experts warn that this isn’t the whole picture.

What Qualifies as Distracted Driving?

The number of accidents caused by cell phone use while driving is notoriously under-reported, the National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) claims.

For a death to be classified as being caused by a cell phone, a police person needs to witness the phone use firsthand.

Given that police are typically called in after an accident has taken place, it’s easy to see why the number of reported accidents and casualties could be higher than official figures suggest.

The Consequences of Texting While Driving

Texting while driving

Texting while driving is extremely dangerous.

If you take your eyes off the road to send or read a text for five seconds while driving at 55mph, it’s the same as driving the length of a football field with your eyes closed.

According to researchers at the NHTSA and Virginia Tech:

  • Making a call while driving increased the risk of an accident by 2.8 times
  • Talking on your cell phone increased the risk of an accident by 1.3 times

Distracted Driving Affects Teens More

The NHTSA and Virginia Tech study revealed that teens are four times more likely to get into accidents while using their phone while driving than other age groups.

This is hugely problematic since studies have shown that teens use their cell phones more while driving than adults, putting themselves at serious risk.

Who are the Most Distracted Drivers?

Expert Market research reveals the disastrous consequences of distracted driving at a state by state level.

We crunched the numbers and found that using cell phones while driving kills as many as 300 people annually in some states.

Read the top 10 states below.

RankingStateNumber of Fatal Crashes Caused by Cell Phones
1Texas312.4
2California292.5
3Florida269.9
4Georgia132.7
5North Carolina127.5
6Pennsylvania110.2
7New York104.6
8Ohio102.9
9Illinois91.4
10South Carolina90.9

Full List

RankingStateNumber of Fatal Crashes Caused by Cell Phones
1Texas312.4
2California292.5
3Florida269.9
4Georgia132.7
5North Carolina127.5
6Pennsylvania110.2
7New York104.6
8Ohio102.9
9Illinois91.4
10South Carolina90.9
11Michigan89.3
12Tennessee88.4
13Arizona81.0
14Missouri80.2
15Alabama78.3
16Indiana75.6
17Virginia71.1
18Kentucky69.4
19Louisiana67.4
20Mississippi60.4
21Oklahoma58.8
22Wisconsin52.3
23New Jersey52.2
24Washington51.6
25Colorado50.6
26Maryland47.2
26Arkansas47.2
28Oregon41.2
29Minnesota37.5
30Kansas32.2
31Nevada29.6
32Massachusetts29.1
33Iowa28.2
34New Mexico26.9
35Utah25.6
36Connecticut25.3
37West Virginia24.6
38Nebraska21.8
39Montana20.4
40Idaho19.8
41Maine14.4
42Wyoming12.9
43Delaware12.2
44South Dakota11.5
45North Dakota11.1
46New Hampshire10.3
47Hawaii8.6
48Alaska6.0
49Vermont5.0
50Rhode Island4.1
51District of Columbia2.3

 

Methodology

The research team took data showing the total number of deaths on the road for each state and then looked at the national average of deaths caused by being distracted on a cell phone. Using this average, they then applied this to each state in order to estimate how many deaths were likely to have been caused by driving while using a phone.

The ranking was created using official figures from the National Highway Traffic Administration and the Insurance Institute of Highway Safety.

Julia Watts Content Manager

Specializing in business energy, fleet management and fuel cards, Julia’s here to help your company power up and get on the move. Having spent years working in the dynamic world of startup entrepreneurship, she loves creating content that might help exciting ventures, big or small, to flourish.

Business Travel Costs Around the World

By Julia Watts | Content Manager

Business travel is expensive. Last year the average cost of a domestic business trip in the United States was $990, with the average for an international trip coming in at a sizeable $2,525.

But which is the world's most expensive city to visit on business trip? Surprisingly the answer is Caracas, the capital city of Venezuela.

Map of the world's most expensive cities

For more detailed information about each city, see the bar graphs below:

Top 20 cities for business travel costs
US business travel costs
EMEA business travel costs
Asia Pacific business travel costs
Americas (non-US) business travel costs

The data explained

The cost per day figures are calculated using real prices paid by BCD Travel's corporate clients in 2013. Hotel, car rental and food costs have been taken into account for each city. Food costs are provided by Mercer Inc. and are for 2014.

This differs from traditional cost of travel data as it uses a database of only corporate clients. For example while there is plenty of cheap accommodation and food in cities like Hong Kong (ranked 5th) and Singapore (ranked 13th), business travelers usually look for a higher level of base quality than tourists.

It is cities where the mid-range to luxury travel options are more expensive that rank towards the top in this study.

Why is Caracas the most expensive city?

It's certainly a surprise to see Venezuela's capital city, Caracas, ranked as the most expensive city for business travelers in the whole world. With an average cost of $611 per day it is significantly more expensive than Geneva ($547) the second most expensive city.

But when you dig a little deeper it's not as surprising as you would initially think. The Venezuelan government's strict price and exchange controls have seen costs in Caracas rise quickly, and the city has been included in the top 10 in many recent cost of living studies. For example, a survey released last year by ECA international listed Caracas as the most expensive city in the world for expats.

The price of food in Caracas is incredibly high. There is a thriving black market but the restaurants and supermarkets that business travelers have access to are among the most expensive in the world.

Venezuela is also one of the most dangerous countries in the world. Safety comes at a premium price. Businesses are unlikely to book staff into cheap accommodation in a city that has seen more murders than Baghdad each year since 2011.

There are a number of cheaper hotels in Caracas, but international visitors are strongly advised to stay away from them. Business travelers are extremely unlikely to check into these hotels, and for anything that even comes close to typical international standards they will have to spend a small fortune.

Caracas vs. San Francisco

Data from Numbeo shows just how much higher typical business expenses are in Caracas than in San Francisco (the US's most expensive city with a cost per day of $445).

  • The typical starting tariff for a taxi journey is 70% lower in San Francisco than it is in Caracas.
  • A meal at an average restaurant is typically 30% more expensive in Caracas.
  • And a McDonalds combo meal that costs $7.56 in San Francesco comes in at a staggering $25.50 in Caracas. That's an increase of 237%!

The cheaper end of the scale

If you remove Caracas from the equation the Americas (Non US) is by far the cheapest region. A large number of the cheapest cities for business travel are found in Central and South America, while the rest of the cheapest ranked cities are found in Asia.

Least expensive cities for business travel

The United States vs. Europe

Another clear observation that can be made from the map or by comaring the graphs is just how much more expensive Europe (and Asia) is for business travelers than the United States. The US has no cities in the top 20, and only New York and San Francisco make the top 30.

Cities in the US vs Europe

US cities are generally cheaper than major European and Asian cities in most cost of living or cost of travel studies, but it's interesting to see this trend carries over into the world of business travel too.


Focus on the United States

Business travel costs in the US

 

The United States may not be home to any of the top 20 most expensive cites, but it does spend more on business travel than any other country in the world. In 2013 business travel spending reached $274 billion in the US, with only China getting anywhere near this with a figure of $225 billion.

No other country was over the $200 billion mark. US Business travel spending was projected to top $310 billion in 2015, which is a staggeringly high figure.

So business travel is booming in the United States, and for most businesses the lower cost of trips is a good thing. At Expert Market for example the US team definitely takes more business trips (largely internal) than teams working in European markets. There are a number of reasons for this, but the lower cost per day of these trips is a major factor.

Julia Watts Content Manager

Specializing in business energy, fleet management and fuel cards, Julia’s here to help your company power up and get on the move. Having spent years working in the dynamic world of startup entrepreneurship, she loves creating content that might help exciting ventures, big or small, to flourish.